Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Der Bekanntheitsgrad von Bitcoin ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Nach dem historischen Kurshoch Ende 2017 und dem darauf folgenden Kursabfall hat die digitale Devise nicht an Bedeutung verloren. Im täglichen Leben spielt der BTC eher noch eine untergeordnete Rolle. Er kann zwar bereits in einigen Onlineshops und bei verschiedenen digitalen Dienstleistern zur Zahlung genutzt werden, doch als Zahlungsmittel dominieren nach wie vor Fiatwährungen wie Euro oder US-Dollar. Ginge es nach dem Milliardär, Venture Capitalist und Kryptowährungs-Experten Tim Draper, könnte sich das bald ändern. Er will den US-Dollar durch Bitcoin ersetzen und den BTC zur Nationalwährung der USA machen.

Ein Tag als US-Präsident aus der Sicht von Tim Draper

Tim Draper hat mit seiner aktuellen Nachricht für Kopfschütteln und Gelächter gesorgt. Er ist als Startup-Investor bekannt und hat sich bereits weltweit mit Investments beispielsweise bei Skype oder Tesla einen Namen gemacht. Er sorgte schon 2014 für Schlagzeilen, als er bei einer Versteigerung der US-Regierung aus der Auflösung des Marktplatzes “Silk Road” alle 25.000 BTC gekauft hatte. Damals wurde er belächelt. Als der Bitcoin drei Jahre später sein historisches Allzeithoch von 25.000 Euro erreichte, wurde er beneidet. In einem Medium-Artikel antwortet Tim Draper auf die Frage, was er tun würde, wenn er einen Tag lang US-Präsident sein könnte. Er antwortete, dass sein Tag sehr voll wäre und dass er sich um viele Sachen kümmern würde.
“Ich würde die Dezentralisierung vorantreiben. Bitcoin zu einer nationalen Währung machen.”
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bitcoin adoptieren durch Geldgeschenke

Draper denkt an Geldgeschenke für die Bürger, die er in Form von Bitcoin verteilen würde, wenn er US-Präsident wäre. Viele Menschen würden das erste Mal mit der digitalen Devise in Berührung kommen. Mit den Geschenken an die Bürger will er die Adoption vorantreiben. Draper würde ein Steuersystem mit BTC ausprobieren. Es sollte mit niedrigen Beträgen für alle beginnen, um die Verbreitung der Kryptowährung voranzutreiben. Wer Tim Draper kennt, dürfte von diesen Aussagen nicht überrascht sein. Draper ist ein Fan von Bitcoin und verabscheut Fiatwährungen. In einem Post spricht er sich gegen die hohe Staatsverschuldung aus. Den Betrag, den die Regierung ausgeben könnte, würde er an das binden, was sie im Vorjahr eingenommen hat. Der Kongress würde über Anteile am Haushalt abstimmen und nicht bestimmte Dollarbeträge binden.

Tim Draper for President – was er sonst noch tun würde 

Könnte Draper US-Präsident sein, würde er noch weitere Punkte angehen. Im ganzen Land würde er die öffentlichen Verkehrsmittel fördern, die 5G-Technologie vorantreiben und für eine Deregulation von Startups sorgen. Alle diese Ideen sind nur fiktiv, denn Draper hat sich nicht für eine Kandidatur für das Präsidentenamt aufstellen lassen.

Textnachweis: cryptomonday

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Robin Hepp

Robin Hepp

Informatiker mit dem Schwerpunkt Anwendungssysteme und Kryptographie. Ich bin seit 2016 im Bereich Kryptowährungen aktiv. Zu meinen Tätigkeiten zählen unter anderem Online Marketing , sowie Video Produktion als Content Creator auf YouTube im Finanzsektor.
Top Krypto Broker
5/5
  • Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
  • 11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
  • Reguliert durch die FCA & Cysec

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Neue Beiträge