Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp

Vor einiger Zeit hatte die indische Regierung Kryptowährungen verboten. Der Oberste Gerichtshof Indiens hat nun am 4. März 2020 dieses Verbot aufgehoben. Er lehnte eine Direktive der indischen Zentralbank ab, denjenigen Dienstleistungen zu verweigern, die in digitale Devisen investieren. Experten gehen davon aus, dass diese Entscheidung des obersten Gerichts die Kurse der meisten digitalen Devisen beflügeln könnte. Sie vermuten jedoch vor allem für Ripple in nächster Zeit einen erheblichen Kursanstieg. 
Gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg erklärte ein Partner der Anwaltskanzlei L&L Partners, Vaibhav Kakkar:

“Mit diesem Auftrag besteht die Wahrscheinlichkeit einer ausgereifteren und ausgewogeneren Regulierung der Kryptowährungen und des gesamten Fintech-Sektors”.

Grund zu Optimismus für Ripple

Ein prominenter Kommentator und Trader in der Branche der Kryptowährungen, der unter dem Pseudonym Credible Crypto bekannt ist, gibt sich angesichts der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs Indiens optimistisch. Er geht davon aus, dass die Aufhebung des Verbots digitaler Assets ein positives Zeichen für die Entwicklung von XRP ist. Er begründet dass damit, dass die regulatorische Klarheit das letzte Teil des Puzzles war, das Ripple von der aggressiven Verfolgung des indischen Überweisungsmarktes abhielt. Er bezeichnet die Entscheidung des obersten Gerichts als großartig für Ripple.

Bedeutung Indiens für XRP

Asheesh Birla, Ripple Senior Vice President of Product, untermauert die Bedeutung Indiens für Ripple. Er erklärte in einer Diskussionsrunde in Wharton, dass die Inder künftig größeren Wert auf digitale Zahlungen und Überweisungen legen könnten. Schon die Bevölkerungszahl von knapp 1,369 Milliarden Menschen und der jährliche Bevölkerungsanstieg von durchschnittlich 1,14 Prozent lassen Rückschlüsse zu, wie viele Menschen dort künftig XRP und andere digitale Devisen für Zahlungen und Überweisungen nutzen könnten. Birla sagt, dass in den nächsten fünf Jahren 1 Milliarde Menschen auf die Banken zukommen werden, doch Überweisungen werden sie per Telefon vornehmen. Die Bevölkerung beginnt dann, sich an Anbieter von Mobilfunk und Telekommunikationsdienstleistungen zu wenden.

Ripple im Vorstoß zur Einführung seiner Produkte

Die Aufhebung des Verbots digitaler Währungen in Indien kommt zu einem wichtigen Zeitpunkt. Ripple befindet sich im Vorstoß zur Einführung seiner Produkte, zu denen auch ODL gehört. On-Demand-Liquidität (ODL) wird von XRP als Brückenwährung zwischen Institutionen und Fiatwährungen genutzt. Ripple hat mit der erfolgreichen Einführung des Produkts auf den asiatischen Märkten begonnen. Zahlreiche Überweisungen sind dort erforderlich. Indien geht nun den nächsten logischen Schritt.

Textnachweis: newsbtc

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on reddit
Reddit
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Robin Hepp

Robin Hepp

Informatiker mit dem Schwerpunkt Anwendungssysteme und Kryptographie. Ich bin seit 2016 im Bereich Kryptowährungen aktiv. Zu meinen Tätigkeiten zählen unter anderem Online Marketing , sowie Video Produktion als Content Creator auf YouTube im Finanzsektor.
Top Krypto Broker
5/5
  • Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
  • 11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
  • Reguliert durch die FCA & Cysec

75% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Neue Beiträge